Back to Top

Neuigkeiten

Ausfahrt führt bei bestem Weihnachtsmarkt-Wetter zum Weihnachtsmarkt nach Rostock

 
 
Gutgelaunt, wenn auch teilweise etwas müde, trafen sich am Sonnabend knapp 90 Mitglieder der UHG Munster Kaserne Panzertruppenschule und Gäste, um gemeinsam zu Norddeutschlands größtem Weihnachtsmarkt nach Rostock aufzubrechen. Der Andrang zu dieser Ausfahrt war so groß, dass zwei Busse gebucht werden mussten. „Das hätte ich nie erwartet“, so Eventmanagerin Marcela Ick. Bei einem Zwischenstopp auf einem Rastplatz gab es für die Reisenden Kaffee und etwas Kleines zur Stärkung. Auf der Hinfahrt regnete es in Strömen, und alle waren gespannt, wie das „Feeling“ auf dem Weihnachtsmarkt sei bei solch einem Wetter. Doch auch diesmal konnte Ick mit Petrus ein Abkommen vereinbaren, und so war es über die gesamte Zeit des Bummelns trocken und bestes Weihnachtsmarkt-Wetter. „Ideal für Glühwein“, so Marcela Ick, die sich über die reibungslose Reise freut. „Vielen Dank auch an die Fahrer des Reiseunternehmens Springhorn, die uns sicher und bestens vorbereitet gefahren haben“, sagte sie. /mbl, Fotos (2): Marcela Ick

Hauptfeldwebel Andre Schwanke wird für sein Engagement geehrt

Glückliche Gesichter nach der Ehrung (von links): Vorsitzender Oberstabsfeldwebel Fred Hoppmann, Heimfeldwebel Hauptfeldwebel Andre Schwanke und 2. Vorsitzender Oberstabsfeldwebel Michael Schwien. Foto: Matthias Blazek

„Ich war schon überrascht“, sagte Andre Schwanke angesichts einer schönen Ehrung, die ihm gestern zuteil geworden ist. Unter dem Vorwand einer kleinen Vorstandssitzung wurde er in sein Büro gebeten, wo UHG-Vorsitzender Oberstabsfeldwebel Fred Hoppmann lobende Worte verlor und eine Urkunde überreichte. Was war geschehen? Zwei Apothekerinnen der Bundeswehr haben unlängst die Hygienebedingungen in der UHG Munster Kaserne Panzertruppenschule in Augenschein genommen und nur wenig anzumerken gefunden. Und das alles aufgrund einer hervorragenden Vorarbeit von Andre Schwanke, der im Dienstgrad des Hauptfeldwebels nun schon seit über zwei Jahren als Heimfeldwebel in der Kaserne Panzertruppenschule seinen Dienst versieht. Der 40-Jährige, der Anfang 1997 in die Bundeswehr eingetreten ist, hat obendrein noch eine kleine Gratifikation erhalten, die es ihm und seiner Ehefrau erlaubt, Veranstaltungen in der Hansestadt Hamburg unter die Lupe zu nehmen. Ehre, wem Ehre gebührt! Gleiches gilt im Übrigen auch für Marcela Ick, die Eventmanagerin der UHG, die vergangenen Donnerstag für ihr hohes Engagement im Zuge des Weihnachts-SchlaDos vom Vorsitzenden geehrt und belohnt worden ist. /mbl

Sicherer Umgang mit der Motorsäge

 UHG-Mitglieder nutzen besonderes Angebot im Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide

Die UHG-Mitglieder Fred Hoppmann, Wolfgang Neuwirth und André Schwitzer haben an einem Motorsägenlehrgang in Munster-Oerrel teilgenommen. Es sei zwar laut Fred Hoppmann, Vorsitzendem der UHG Munster Kaserne Panzertruppenschule e.V., „sehr kalt“ gewesen, aber, so Hoppmann weiter: „Der Lehrgang war ausgesprochen informativ. Und die Methodik erfolgte nach dem alten, bewährten Prinzip ‚Vormachen-Nachmachen-Üben‘ für jeden, der Brennholz selbst erwirbt.“

Die Theorieschulung begann für alle Teilnehmer am Freitag um 17 Uhr im Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide, Haus Oerrel, Schweriner Straße 1 in Munster. Danach erfolgte am Samstag die Praxisschulung in einem Waldstück bei Barmbostel.

Der Nachweis eines Motorsägenlehrganges sowie der Einsatz von Bioöl und Alkylatbenzin (Gerätebenzin) ist beim Sägeneinsatz im Wald der Niedersächsischen Landesforsten Pflicht. Geschult wird in den Niedersächsischen Forstämtern von erfahrenen Forstwirtschaftsmeistern mit vielen praktischen Übungen. Inhalte der Lehrgänge sind der Umgang mit der Motorsäge einschließlich Wartung sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Neben der erforderlichen Schutzkleidung werden im Bereich der Technik geeignete Motorsägen sowie Werkzeuge und Geräte vorgestellt. Sägen-Montage, Betanken und Starten, Aufbau und Funktion sowie Schärfen der Sägekette sind weitere Themen. Schnitttechniken am liegenden und stehenden Holz (Fällvorgang), das Beurteilen von Spannungen im Holz und der Einsatz von Spaltgeräten werden unter Anleitung geübt.

Jeder Absolvent erhielt nach dem Lehrgang vom Forstamt Oerrel einen wetterfesten Ausbildungsnachweis in Personalausweisgröße, um sich damit später bei jedem Förster als berechtigter Brennholzselbstwerber ausweisen zu können. Dieser Ausweis ist zeitlich unbegrenzt und in allen Niedersächsischen Forstämtern gültig.

Fazit von Fred Hoppmann: „Sehr empfehlenswert für jeden, der mit einer Motorsäge arbeitet.“ /mbl, Foto: Fred Hoppmann

Seite 1 von 3

Öffnungszeiten

  Restaurant Küche

Montag - Donnerstag

08:00 - 13:30 Uhr

16:00 - 22:00 Uhr

08:00 - 13:00 Uhr

16:00 - 21:00 Uhr

Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

08:00 - 11:00 Uhr

Samstag - Sonntag

geschlossen

 

Nächste Termine

27 Jan 2017 - 27 Jan 2017: Frühstücksbuffet
01 Feb 2017 - 01 Feb 2017: Grünkohlbuffet
09 Feb 2017 - 09 Feb 2017: schlaDo
10 Feb 2017 - : Ehrlich Brothers
17 Feb 2017 - 17 Feb 2017: Frühstücksbuffet
09 Mär 2017 - : Mitgliederversammlung
17 Mär 2017 - 17 Mär 2017: Frühstücksbuffet